• Christiane Espich

Changemanagement – so klappt´s auch mit den Neujahrsvorsätzen


2018 ist schon ein paar Tage alt. Laut Statistik* hat sich jeder Zweite vorgenommen, gesünder zu essen und sich mehr zu bewegen. Schöne Ziele, wenn sie denn umgesetzt werden!

Hier ein paar Tipps, wie aus einem Neujahrswunsch auch tatsächlich ein Neujahrsziel wird:

  • Wird ein Wunsch spezifisch beschrieben, können anschließend Maßnahmen einfacher definiert werden.

  • Aus „gesünder essen“ wird dann z. B. Kohlenhydrate meiden, oder keine Süßigkeiten / Knabbereien mehr essen, oder Fleisch reduzieren, oder keinen Alkohol mehr trinken.

  • Aus „mehr bewegen“ wird z. B. Zumba, Joggen, Tennis

  • Werden diese Ideen messbar gemacht, schärfen sich die Ziele zusätzlich:

  • keine Kohlenhydrate abends von Montag bis Donnerstag; Freitag- bis Sonntagabend möglichst wenig

  • keine Süßigkeiten / Knabbereien bis Ende Februar

  • 3 x pro Woche Fleisch, 2 x pro Woche Fisch

  • Montag- bis Donnerstagabend keinen Alkohol bis Ende Januar

  • Montags eine Stunde Zumba im Studio, Mittwoch mind. 45 Minuten Joggen (outdoor oder Studio), Samstags Tennisabo in der Halle 120 Minuten

  • Warum sollen die Ziele eigentlich erreicht werden? Durch die Antwort auf die Frage „What´s in for me?“ werden Ziele attraktiv ausgestaltet. Das hilft, wenn der innere Schweinehund sich bei der Umsetzung in den Weg zu stellen droht:

  • „Ich passe wieder in meine Lieblingshose.“

  • „Zu Pfingsten laufe ich leicht und beschwingt am Strand entlang.“

  • „Ohne nach Luft zu schnappen steige ich die Treppen in den 3. Stock.“

  • Können die Neujahrsvorsätze überhaupt umgesetzt werden? Der Realismus-Check räumt auf mit irrealen Vorstellungen und ermöglicht es, dass Maßnahmen im Alltag realistisch integriert werden können. Kann ich überhaupt montags zum Zumba? Oder bin ich jede zweite Woche auf Geschäftsreise? Dann evtl. eher montags joggen unterwegs und Zumba an einem anderen Tag.

  • Wann wird mit der Umsetzung begonnen? Die Faustformel besagt: Wenn nicht innerhalb von 72 Stunden (sprich 3 Tagen) mit der Realisierung von Vorsätzen begonnen wird, bleibt es beim bloßen Vorsatz. Deshalb braucht es einen Starttermin:

Der beste Moment, den Neujahrsvorsatz in die Tat umzusetzen, ist JETZT.

Viel Erfolg bei der Realisierung Ihrer SMART-definierten Neujahrsvorsätze!

*Quelle: https://de.statista.com/infografik/781/gute-vorsaetze-fuer-das-neue-jahr/

#Sport #Vorsätze #Ziele

26 Ansichten

Christiane Espich
Lucia-Popp-Bogen 41
81245 München
Mobil +49(0)173-9826612


info@mim-personalentwicklung.de

  • Black Facebook Icon

© 2020 Christiane Espich  - alle Rechte vorbehalten 

Realisierung & Design: artelas.de